Gelbe Dungfliege, Gemeine Kotfliege

Scathophaga stercoraria (Linnaeus, 1758)

Gattung: Scathophaga

Familie: Dungfliegen (Scathophagidae)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Die Grundfarbe des Körpers ist braun, doch durch die dichte gold-gelbe Behaarung wirkt die Fliege gelblich. Auf der Oberseite des gräulichen Thorax befinden sich Längsstreifen und dicke schwarze Borsten, die Augen sind rot und zwischen ihnen ist ein dicker roter Strich zu sehen. Die Fühler sind schwarz, die Flügel leicht braun gefärbt. Die Schwingkölbchen sind rotgelb, die Fühler schwarz. Die Beine sind bei den Männchen dicht gold-gelb Behaart, bei den Weibchen fällt diese Behaarung zurückhaltender aus. Insgesamt wirkt das Weibchen etwas dunkler als das Männchen. Beide Geschlechter werden zwischen 5 bis 10 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von April bis Oktober, bei milden Wintern auch noch später finden.

Verbreitung

Europa, Asien, Nordafrika, Nordamerika.

Habitat

Hauptsächlich in der Nähe von Rinderweiden.

Ernährung

Die Fliege ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Blüten aber auch von kleinen Insekten die mit dem Saugrüssel ausgesaugt werden. Die Larve lebt räuberisch von anderen Insektenlarven, die im Dung leben.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Paarung findet auf frischem, noch warmen Dung statt, vor allem auf Kuhfladen. Das Weibchen legt danach die Eier in den Dung hinein. Die Entwicklung der Larven findet innerhalb des Dungs statt.

Gefährdung und Schutz

Die Gelbe Dungfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere ähnlich aussehnde Fliegen mit einer ähnlichen Lebensweise. Durch die langen Haare an den Beinen und die dunklen Fühler ist die Gelbe Dungfliege aber relativ gut von diesen zu unterscheiden.