Pneumia nubila (Meigen, 1818)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Pneumia

Familie: Schmetterlingsmücken (Psychodidae)

Unterordnung: Mücken (Nematocera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Die Flügel sind schräg abgespreitzt und stark fleckig dunkel und hell behaart. Auch der Körper trägt eine dichte Behaarung. Sie wird etwa 1,5 bis 2,5 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von April bis Oktober finden.

Verbreitung

Weite Teile Europas.

Habitat

Überwiegend an stehenden Gewässern, die auch sehr klein sein können.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich im Wasser und sind dabei sehr unempfindlich gegenüber Verschmutzungen.

Gefährdung und Schutz

Pneumia nubila gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Pneumia nubila lässt sich von der sehr ähnlich aussehenden Schmetterlingsmücke Pneumia trivialis durch die Größe der Fühler unterscheiden, was jedoch nur für die Männchen gilt. Bei Pneumia nubila sind die Fühler der Männchen größer als bei der Schwesternart. Erkennen kann man dies jedoch nur durch Vergleichsfotos.