Pferdelausfliege

Hippobosca equina (Linnaeus, 1758)

Gattung: Hippobosca

Familie: Lausfliegen (Hippoboscidae)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Körper ist braun mit einer gelben Zeichnung auf dem Rückenschild. Sie wird etwa 5 bis 7 mm groß.

Verbreitung

Europa, Asien.

Habitat

Hauptsächlich in der Nähe von Rindern und Pferden.

Ernährung

Erwachsene Tiere ernähren sich ektoparasitisch vom Blut von Pferden oder Rindern.

Fortpflanzung und Entwicklung

Nach der Paarung bringt das Weibchen bis zu fünf ausgewachsene Larven zur Welt, die sich kurz darauf im Bodenstreu verpuppen und überwintern.

Gefährdung und Schutz

Die Pferdelausfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Auch Menschen werden von den Tieren angeflogen. Über erfolgte Stiche oder Bisse gibt es bis jetzt nur widersprüchliche Informationen.

Verwechslungsgefahr

Man kann sie leicht mit anderen Lausfliegen verwechseln.