Totenfliege, Friedhofsfliege

Cynomya mortuorum (Linnaeus, 1761)

Gattung: Cynomya

Familie: Schmeißfliegen (Calliphoridae)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der langgestreckte Körper hat einen metallisch-blaugrünen Glanz und langen schwarzen Haaren. Der Kopf ist orange, die Komplexaugen dunkel mit einer dunklen Mittellinie, die beim Weibchen unten braun ist. Auf der Brust befinden sich graue Längslienien, die man jedoch meistens kaum sehen kann. Sie wird 7 bis 18 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis September fliegen sehen.

Verbreitung

Europa, Asien, Sibrien, Japan, Nordafrika, Nordamerika.

Habitat

Die Totenfliege ist in allen Lebensräumen anzutreffen.

Ernährung

Die erwachsenen Tiere ernähren sich von Pollen aber auch von Flüssigkeiten von Aas oder Kot.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Weibchen legen nach der Paarung mehrere hundert Eier an Aas, besonders an toten Fischen ab. Nach zwei Tagen schlüpfen die Larven und die gesamte Entwicklungszeit bis zum erwachsenen Tier dauert etwa 38 Tage.

Gefährdung und Schutz

Die Totenfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Weibliche Totenfliegen kann man oft auf Kot oder Aas finden, die männlichen sitzten gerne an Bäumen oder Hauswänden.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere Arten mit einem ähnlich metallisch-blaugrünen Glanz.