Melierte Schneckenfliege

Coremacera marginata (Fabricius, 1775)

Gattung: Coremacera

Familie: Hornfliegen (Sciomyzidae)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Körper ist schwarz, die Augen sind violett mit dunklen Streifen. Das Gesicht ist nach vorne verlängert, die Fühler sind dunkel mit einem orange-gelben Ring. Die Flügel haben feine dunkle Flecken und einen breiten dunklen Rand. Sie wird etwa 7 bis 10 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Juni bis Oktober finden.

Verbreitung

Europa, Asien.

Habitat

Waldränder, Lichtungen, Wiesen.

Ernährung

Ausgewachsene Tiere ernähren sich von Nektar, die Larven ernähren sich von Schnecken.

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt nach der Paarung die Eier an Schneckenhäusern oder direkt auf Nackschnecken ab. Nach dem Schlüpfen entwickeln sich die Larven parasitisch in den Schnecken.

Gefährdung und Schutz

Die Melierte Hornfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Sie kann aufgrund ihrer markanten Augen und Flügel nicht verwechselt werden.