Raupen-Plattbauchschwebfliege

Xanthandrus comtus (Harris, 1780)

Gattung: Xanthandrus

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Die Thoraxoberseite ist dunkel, glänzt metallisch und ist lang behaart, ebenso das Schildchen. Der Hinterleib ist auffallend flach und mattschwarz mit großen rot-gelben Flecken. Die Flecken auf dem ersten Segment berühren sich nicht, die übrigen sind in der Mitte miteinander verbunden. Beim Weibchen sind die Flecken des zweiten Segmentes kleiner als beim Männchen oder fehlen ganz. Die Beine sind braun, das Gesicht grau bestäubt, die Stirn schwarz glänzend. Sie wird zwischen 10 und 12 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis September finden.

Verbreitung

Europa, Sibirien, Japan,

Habitat

Waldränder, Lichtungen, Wiesen, Wegränder.

Ernährung

Ausgewachsene Tiere ernähren sich von verschiedenen Pflanzen, z. B. Bärenklau (Heracleum) oder Brombeere (Rubus sectio Rubus), die Larven ernähren sich räuberisch von Raupen von Kleinschmetterlingen, Blattwespenlarven sowie Larven von Blattkäfern, aber auch von Blattläusen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich in der Krautschicht und an verschiedenen Laubbäumen.

Gefährdung und Schutz

Die Raupen-Plattbauchschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Die Raupen-Plattbauchschwebfliege ist eine ausgesprochene Wanderart und wird nicht häufig gefunden.

Verwechslungsgefahr

Durch die charakteristische Zeichung auf dem Hinterleib ist die Raupen-Plattbauchschwebfliege unverwechselbar.