Wespen-Moderholzschwebfliege

Temnostoma vespiforme (Linnaeus, 1758)

Gattung: Temnostoma

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Körper hat eine auffallend wespenähnliche Färbung und Größe. Auf dem Hinterleib befinden sich mehrere gelbe Querbänder, die Beine sind gelb, nur die Vorderbeine sind schwarz. Die Stirn ist beim Männchen gelb und hat einen schwarzen Mittelstreifen, beim Weibchen ist sie schwarz und an den Seiten leicht gelbl. Die schwarzen Augen sind unbehaart. Die Flügel sind leicht bräunlich gefärbt. Sie wird 12 bis 19 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis Juli fliegen sehen.

Verbreitung

Europa, Asien, Japan, Sibirien, Nordamerika. In Europa nach Norden hin seltener.

Habitat

Feuchte Wälder, Waldränder, Lichtungen.

Ernährung

Die erwachsenen Tiere ernähren sich von verschiedenen Blütenpflanzen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich in morschen Holz von z. B. der Birke (Betula), der Linde (Tilia) oder Eichen (Quercus), die sich in einer feuchten Umgebung befinden. Vermutlich überwintern die Larven und verpuppen sich im folgenden Frühling.

Gefährdung und Schutz

Die Wespen-Moderholzschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Da der Wespen-Moderholzschwebfliege die für die Wespen typischen langen Fühler fehlen, versucht sie dies mit nach vorne gestreckten Vorderbeinen zu immitieren (Bild 3).

Verwechslungsgefahr

Verwechslungsgefahr besteht mit der sehr ähnlichen Temnostoma apiforme, deren gelbe Bänder auf dem Hinterleib sind jedoch schmaler, sodass er insgesamt dunkler erscheint.