Hummel-Moderholzschwebfliege

Temnostoma bombylans (Fabricius, 1805)

Gattung: Temnostoma

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Körper ist lang und schmal und matt schwarz gefärbt. Auf der Oberseite des Thorax befindet sich eine gelbe unterbrochene Querbinde umd gelbe Schulterbeulen, auf dem Hinterleib sind drei gelbe Querbinden. Das Schildchen ist schwarz, die Fühler und das Gesicht sind gelb. Die Flügel färben sich ab der Mitte zum Ende hin bräunlich. Die Beine sind gelb, nur die Vorderbeine sind dunkler. Sie wird 13 bis 17 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis Juli fliegen sehen.

Verbreitung

Europa, Sibirien, Japan, Nordeuropa.

Habitat

Wald- und Wegränder, Lichtungen.

Ernährung

Ausgewachsene Tiere ernähren sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzen mit Vorliebe zum Kriechenden Hahnenfuß (Ranunculus repens), die Larven ernähren sich von faulendem Holz.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich in faulendem Baumstümpfen und Stämmen, vor allem in Birke (Betula) und Erle (Alnus).

Gefährdung und Schutz

Die Hummel-Moderholzschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Durch die markanten gelben Querbinden ist die Hummel-Moderholzschwebfliege mit keiner anderen Art zu verwechseln.