Totenkopfschwebfliege, Gemeine Dolden-Schwebfliege

Myathropa florea (Linnaeus 1758)

Gattung: Myathropa

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Auf dem dunklen Hinterleib befinden sich mehrere gelbe Querbinden, ebenso an den Seiten des Rückenschildes. Besonders auffällig ist die totenkopfähnliche Zeichnung auf dem Rückenschild, die dieser Art ihren Namen gibt. Die Flügel sind leicht getönt, die Beine sind gelb und schwarz. Sie wird 12 bis 14 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von April bis September in mehreren Generationen fliegen sehen.

Verbreitung

Europa, Asien, Japan, Nordafrika, Nordamerika.

Habitat

Wälder, Waldränder, Lichtungen, Wiesen, Felder, Gärten.

Ernährung

Die erwachsenen Fliegen ernähren sich von Pollen und Nektar verschiedener Blütenpflanzen, die Larven von organischen Abfällen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Entwicklung der Larven findet in schlammigen Wasser statt. Die Überwinterung erfolgt als Ei, erst im nächsten Frühjahr schlüpfen die Larven.

Gefährdung und Schutz

Die Totenkopfschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Durch die charakteristische Zeichnung auf dem Rückenschild ist die Totenkopfschwebfliege unverwechselbar.