Helle Sumpfschwebfliege

Helophilus hybridus (Loew, 1846)

Gattung: Helophilus

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Auf dem dunklen, langgestreckten Hinterleib befinden sich mehrere helle Fleckenpaare und das zweite Fleckenpaar berührt beim Männchen den Hinterrand. Die Augen der Männchen stehen sehr dicht beieinander, beim Weibchen etwas auseinander. Das Gesicht ist gelb mit einer dunklen Mittellinie. Sie wird 13 bis 16 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis September fliegen sehen.

Verbreitung

Europa, Asien, Sibirien, Nordamerika.

Habitat

Obwohl sich die Larven in schlammigen Wasser ernähren kann man die erwachsenen Fliegen in fast allen Lebensräumen finden.

Ernährung

Die erwachsene Fliege ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Blütenpflanzen, die Larven ernähren sich von organischen Abfällen im Wasser.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven, die man auch als Rattenschwanzlarven bezeichnet, entwickeln sich in schlammigen Gewässern. Sie überwintert dort.

Gefährdung und Schutz

Die Helle Sumpfschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Man kann die Helle Sumpfschwebfliege besonders mit der Großen Sumpfschwebfliege (Helophilus trivittatus) und der Gemeinen Sumpfschwebfliege (Helophilus pendulus) verwechseln.