Breitband-Feldschwebfliege

Eupeodes latifasciatus (Macquart, 1829),

Synonym: Metasyrphus latifasciatus

Gattung: Eupeodes

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Auf dem breiten Hinterleib befinden sich drei dicke gelbe Querbinden. Die erste Binde ist in der Mitte unterbrochen, die anderen immer geschlossen aber in der Mitte eingebuchtet. Die oberen Spitzen dieser Bänder berühren den Rand des Hinterleibes. Die Beine sind an der Basis schwarz, sonst gelb, die Fühler sind rot-braun. Sie wird zwischen 9 und 10 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von April bis in den August finden.

Verbreitung

Europa bis Japan, Nordamerika.

Habitat

Offene Gebiete wie Wiesen oder Felder, nie in Wäldern.

Ernährung

Sie ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzen wobei sie gelbe Blumen bevorzugt.

Gefährdung und Schutz

Die Breitband-Feldschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Man kann sie vor allem mit der Gemeinen Feldschwebfliege (Eupeodes corollae) verwechseln. Bei dieser sind jedoch alle gelben Bänder auf dem Hinterleib unterbrochen.