Gelbe Breitbauchschwebfliege

Diadea fasciata (Macquart, 1834)

Gattung: Diadea

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Hinterleib ist breit und schwarz. Auf dem zweiten Segment befinden sich breite gelbe Seitenflecken, auf dem dritten und vierten Segment breite Querbinden, die in der Mitte eingeschnürt sind. Außerdem befindet auf dem fünften Segment eine ebenfalls gelbe aber schmale Querbinde. Das Gesicht und die Stirn sind gelb, die Fühler sind schwarz. Das braune Schildchen ist gelb behaart. Sie wird zwischen 10 und 13 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis September fliegen sehen.

Verbreitung

Europa bis Japan.

Habitat

Wälder und Waldränder, Lichtungen.

Ernährung

Ausgewachsene Tiere ernähren sich von Pollen und Nektar vieler verschiedener Pflanzen, die Larven ernähren sich von Blattläusen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich an verschiedenen Pflanzen mit Vorkommen von Blattläusen.

Gefährdung und Schutz

Die Gelbe Breitbauchschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Sie kann vor allem mit der Schmalen Breitbauchschwebfliege (Diadea intermedia) verwechselt werden, die jedoch ein dunkles Gesicht hat.