Gemeine Wespenschwebfliege

Chrysotoxum cautum (Harris, 1776)

Gattung: Chrysotoxum

Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Die Grundfarbe des Körpers ist schwarz, auf dem Hinterleib befinden sich vier gelbe Querbinden die in der Mitte unterbrochen sind. An den Seiten des Thorax befindet sich jeweils eine unterbrochene gelbe Binde, das Schildschen ist gelb mit einem dunklen Fleck in der Mitte. Die Beine sind gelb und nur an der Basis schwarz. Die Stirn des Weibchens ist schwarz mit grauen Seitenflecken. Die Fühler sind schwarz und die ersten beiden Glieder sind kürzer als das dritte. Sie wird 12 bis 14 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie zwischen Mai und August fliegen sehen.

Verbreitung

Europa, Nordasien.

Habitat

Wald- und Wegränder, Wiesen, Gärten, Parkanlagen. Im Hügelland am häufisten.

Ernährung

Ausgewachsene Tiere ernähren sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzen wie z. B. Giersch, Hartriegel, Löwenzahn oder Zypressen-Wolfsmilch.  Die Larven ernähren sich von an Wurzeln lebenden Blatt- oder Schildläusen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich im Boden.

Gefährdung und Schutz

Die Gemeine Wespenschwebfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Sie kann sehr leicht mit anderen Wespenschwebfliegen verwechseln.