Gefleckte Hausfliege

Graphomya maculata (Scopoli, 1763)

Gattung: Graphomya

Familie: Echte Fliegen (Muscidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Hinterleib des Männchens ist goldgelb mit dunklen Flecken, beim Weibchen (Bilder) gräulich mit dunklen Flecken. Die Beine sind bei beiden Geschlechtern dunkelbraun, die Flügel an der Basis leicht orange gefärbt. Sie wird 12 bis 15 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis Oktober fliegen sehen.

Verbreitung

Europa, Asien, Nordafrika.

Habitat

Wiesen, Waldränder, Lichtungen, Gärten, Parkanlagen.

Ernährung

Die Larven ernähren sich von organischen Abfällen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt nach der Paarung etwa 100 Eier einzeln an unter Wasser lebenden Larven von Schwebfliegen ab. Dazu taucht sie jedesmal kurz unter. Einen bis zwei Tage später schlüpfen die Larven und leben parasitisch an den Larven der Schwebfliegen. Stirbt der Wirt ab, kann die Larve sich auf die Suche nach einem neuen Wirt begeben.

Gefährdung und Schutz

Die Gefleckte Hausfliege gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere Arten mit einem ähnlichen Fleckenmuster.