Myopa vicaria (Walker, 1849)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Myopa

Familie: Dickkopffliegen (Conopidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Hinterleib ist gelb-braun bis orange mit hellen Streifen zwischen den Segmenten. Auf den durchsichtigen Flügeln befindet sich je ein dunkler kleiner Punkt. Die Brust ist oberseits dunkel, an den Seiten gelblich, die Beine sind ebenfalls gelblich. Der Kopf ist gelb-orange, das Gesicht fast weiß. Auf der Brust, dem Hinterleib und den Beinen trägt sie auffallend lange Haare. Die Hinterbeine tragen zudem dunkle Ringe. Sie wird ca. 5 bis 8 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von April bis etwa Juni/Juli fliegen sehen.

Verbreitung

Weite Teile Europas, Nordafrika.

Habitat

Überwiegend in trockenen bis halbtrockenen Gebieten.

Ernährung

Sie ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich parasitisch.

Gefährdung und Schutz

Myopa vicaria gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Synonyme: Myopa pilosa (Williston 1885), Myopa Strandi (Duda 1940), Myopa villosa (Ringdahl, 1945)

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere sehr ähnlich aussehende Arten die sich anhand von Fotos kaum bis garnicht unterscheiden lassen.