Oxyna flavipennis (Loew, 1844)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Oxyna

Familie: Bohrfliegen (Tephritidae)

Unterordnung: Fliegen (Brachycera)

Ordnung: Zweiflügler (Diptera)


Kennzeichen

Der Körper ist grau mit dichter borstiger Behaarung, der Kopf ist orange, die Augen schimmern leicht grünlich. Die Flügel tragen ein variables Muster aus hellen Flecken. Bei den Weibchen (Bild 4) befindet sich ein für diese Familie typischer kurzer Legebohrer am hinteren Ende des Hinterleibs. Sie wird etwa 3 bis 4 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie etwa von Mai bis in den August fliegen sehen.

Verbreitung

Weite Teile Europas.

Habitat

Trockenwiesen, Wiesen, Waldränder.

Ernährung

Die Larve ernährt sich von der Wurzeln der Schafgarbe (Achillea).

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen bohrt nach der Paarung die Eier in den Wurzelhals der Schafgabe. Dort entwickeln sie sich in etwa 5 mm großen Gallen.

Gefährdung und Schutz

Oxyna flavipennis gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere sehr ähnlich aussehende Bohrfliegen und da die Musterung der Flügel variabel ist, kann eine Bestimmung sehr schwierig sein.