Gemeine Wasserflorfliege

Sialis lutaria (Linnaeus, 1758)

Gattung: Sialis

Familie: Schlammfliegen, Wasserflorfliegen (Sialidae)

Ordnung: Großflügler (Megaloptera)


Kennzeichen

Der dunkle Körper ist gedrungen, die braunen Flügel zeigen eine deutliche dunkle Aderung. Sie werden bis zu 20 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie zwischen Mai und Juni finden.

Verbreitung

Mitteleuropa.

Habitat

In ufernaher Vegetation von langsam fließenden oder stehenden Gewässern.

Ernährung

Erwachsene Tiere nehmen keine Nahrung zu sich, die Larven leben räuberisch von anderen kleinen Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich am Boden in langsam fließenden oder stehenden Gewässern. Die Entwicklung dauert ein bis zwei Jahre, erwachsene Tiere leben nur zwei bis drei Tage.

Gefährdung und Schutz

Die Gemeine Wasserflorfliege gilt zur Zeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Sie kann aufgrund ihrer ausgeprägten Aderund der Flügel nicht mit anderen Großflüglern verwechselt werden.