Gebüsch-Ohrwurm


Apterygida media (Hagenbach, 1822)

Gattung: Apterygida

Familie: Eigentliche Ohrwürmer (Forficulidae)

Ordnung: Ohrwürmer (Dermaptera)


Kennzeichen

Der Körper ist braun, die Flügeldecken sind sehr kurz und die darunter liegenden Flügel stark reduziert oder ganz fehlend. Die Zangen am Hinterleibsende sind bei den Weibchen nach leicht nach innen gebogen, bei den Männchen sind sie etws stärker nach innen gebogen und es befindet sich je ein kleiner Dorn auf der Innenseite. Sie werden 9 bis 15 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von Mai bis Oktober finden.

Verbreitung

Weite Teile Europas.

Habitat

Gebüsche, am Rand von Augewässern, Gärten und Parkanlagen.

Ernährung

Er ernährt sich von Pollen und Blütenteilen verschiedener Pflanzen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Paarung erfolgt sowohl im Herbst als auch im Frühling. Das Weibchen legt danach etwa zehn bis dreisig Eiger in eine Brutkammer in den Boden und bleibt dort im Nest. Erst nach der ersten Häutung verlassen Larven und Weibchen das Nest.

Gefährdung und Schutz

Der Gebüsch-Ohrwurm gilt zur Zeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Aufrund der kurzen Flügeldecken ist der Gebüsch-Ohrwurm kaum zu verwechseln.