Evarcha laetabunda (Koch, 1846)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Evarcha

Familie: Springspinnen (Salticidae)

Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)

Ordnung: Webspinnen (Araneae)


Kennzeichen

Das Weibchen hat eine dunkelgraue bis bräunliche Grundfarbe mit einem fleckigen Muster auf dem Hinterkörper und einem hellen Band auf dem Vorderkörper, das von den vorderen Augen nach hinten verläuft. Das Männchen hat eine dunkelgraue bis schwarze Grundfarbe mit größeren hellen Flecken auf dem Hinterkörper, die aber auch fehlen können oder die ganze Oberseite einnehmen können, sodass der Hinterkörper braun erscheint. Auf dem Vorderkörper befindet sich wie beim Weibchen ein helles Band. Außerdem befindet sich an den Seiten des Hinterleibs ein helles Band. Das Augenfeld ist dunkel Die Beine sind bei beiden Geschlechtern braun bis schwarz. Weibchen werden zwischen 6 und 7 mm groß, Männchen etwa 5 mm.

Verbreitung

Europa, Asien, Nordafrika.

Habitat

Warme, trocken Gebiete, hauptsächlich in Heiden aber überall selten.

Ernährung

Sie ernährt sich räuberisch von kleinen Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Text

Gefährdung und Schutz

Evarcha laetabunda ist in den Roten Listen von Berlin und Brandenburg, sowie in vielen anderen Roten Listen als gefährdet (3) eingestuft.

Verwechslungsgefahr

Das Männchen kann vor allem mit Evarcha falcata verwechselt werden, das Weibchen auch mit anderen Arten dieser Gattung.