Evarcha arcuata (Clerck, 1757)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Evarcha

Familie: Springspinnen (Salticidae)

Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)

Ordnung: Webspinnen (Araneae)


Kennzeichen

Das Weibchen hat einen hell- oder dunkelbraunen Körper mit mehreren variablen weißlichen und schwarzen Flecken.  Das Männchen hat einen glänzenden dunkelbraunen bis schwarzen Körper und kräfigen Vorderbeinen. An den Augen ist ein deutliches helles Streifenmuster zu sehen.  Weibchen werden zwischen 6 und 8 mm groß, Männchen zwischen 5 und 6 mm.

Reifezeit

Ausgewachsene Tiere kann man von Mai bis September finden.

Verbreitung

Fast ganz Europa, Asien, Sibirien, Nordafrika, Mittel- und Südamerika.

Habitat

Hauptsächlich in Gewässernähe, dort in der Krautschicht.

Fortpflanzung und Entwicklung

Nach der Paarung baut das Weibchen einen Kokon in einem Versteck zwischen Zweigen oder zusammengerollten Blättern und bewacht diesen.

Gefährdung und Schutz

Evarcha arcuata gilt zur Zeit als nicht gefährdet und überall häufig.

Besonderheiten

Die Weibchen sitzen tagsüber gut versteckt zwischen zusammengesponnenen Zweigen oder in einem zusammengerollten Blatt und ist daher nicht häufig zu sehen.

Verwechslungsgefahr

Besonders die Weibchen können leicht mit mehreren ähnlichen Arten verwechselt werden.