Tibellus maritimus (Menge, 1875)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Flachstrecker (Philodromus)

Familie: Laufspinnen (Philodromidae)

Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)

Ordnung: Webspinnen (Araneae)


Kennzeichen

Der langgestreckte Körper hat eine helle Grundfärbung mit mehreren unterschiedlich dicken Längsstreifen. Auf dem Hinterkörper befinden sich zwei dunkle Punktreihen, die aber auch fehlen können. Weibchen werden zwischen 8 und 10 mm groß, Männchen zwischen 7 und 8 mm.

Reifezeit

Ausgewachsene Tiere kann man von Juni bis September finden.

Verbreitung

Weite Teile Europas, Nordamerika, Grönland, Asien.

Habitat

Man kann sie sowohl in freuchten als auch in trockenen Gebieten finden.

Ernährung

Sie ernährt sich räuberisch von Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen baut nach der Paarung einen Kokon an einem Pflanzenstängel und bewacht diesen.

Gefährdung und Schutz

Tibellus maritimus gilt zur Zeit als gefährdet (3).

Verwechslungsgefahr

Man kann sie anhand von Fotos nicht von Tibellus oblongus unterscheiden.