Veränderliches Rotwidderchen, Beringtes Kronwickenwidderchen

Zygaena ephialtes (Linnaeus, 1767)

Gattung: Zygaena

Familie: Widderchen (Zygaenidae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Vorderflügel sind blau-schwarz mit fünf bis sechs roten, gelben oder weißen Flecken. Am Körper haben sie einen deutlich sichtbaren roten oder gelben Segmentring der aussieht wie ein Gürtel. Die Hinterflügel sind rot, gelb oder komplett schwarz, manchmal sind dort auch einige kleine helle Punkte. Die Fühlerspitzen sind weiß und die Flügelspannweite beträgt 30 bis 40 mm. 

 

Die grün-gelben Raupen werden bis zu 22 mm lang. Sie haben zwei Seitenlinien aus dunklen Punkten und eine dunkle Rückenlinie.

Flug- und Raupenzeit

Die Falter kann man von Juli bis August in einer Generation fliegen sehen, die Raupen findet man im September und nach der Überwinterung wieder im Juni des nächsten Jahres.

Verbreitung

Weite Teile Europas.

Habitat

Bahndämme, Straßenböschungen, Flussufer und Waldränder.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich vor allem von der Bunten Kronwicke (Securigera varia), aber auch an anderen Pflanzen wie z.B. verschiedene Klee-Arten (Trifolium).

Fortpflanzung und Entwicklung

Nach der Paarung legt das Weibchen die Eier an die Futterpflanzen ab. Die Raupen überwintern in einem langgestreckten hellen Gespinst an Stängeln.

Gefährdung und Schutz

Das Veränderliche Rotwidderchen ist nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt und ist auf der Roten Liste als gefährdet (3) eingestuft.

Verwechslungsgefahr

Das Veränderliche Rotwidderchen kann leicht mit dem Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae), dem Kleinen Fünffleck-Widderchen (Zygaena viciae) und anderen Rotwidderchen verwechelt werden.