Flockenblumen-Grünwidderchen

Jordanita globulariae (Hübner, 1793)

Gattung: Jordanita

Familie: Widderchen (Zygaenidae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Flügel, der Körper und die Beine schimmern blau oder grün, die Flügelunterseite ist grau und die Fühler sind bei den Männchen gekämmt. Die Flügelspannweite beträgt 20 bis 30 mm wobei das Männchen größer ist als das Weibchen.

 

Die Raupen sind grau, braun oder gelb und haben dunkle Linien, die Beine sind schwarz.

Verbreitung

Von Mitteleuropa bis zum Ural.

Habitat

Trockene Hänge, grasige Lichtungen und Trockenrasen.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich vor allem von Flockenblumen (Centaurea), der Knolligen Kratzdistel (Cirsium tuberosum) und Kugelblumen (Globularia).

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt nach der Paarung die Eier in Reihen an die Blattunterseite der Futterpflanzen ab. Die Verpuppung erfolgt in einem Gespinst dicht unter dem Boden oder im Laub.

Gefährdung und Schutz

Das Flockenblumen-Grünwidderchen steht auf der Roten Liste als stark gefährdet (2) und ist wie alle Grünwidderchen nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Verwechslungsgefahr

Eine Unterscheidung vom Flockenblumen-Widderchen zu ähnlichen Faltern wie das z. B. dem Ampfer-Grünwidderchen (Adscita statices) ist anhand von Fotos nicht möglich.