Hedya pruniana (Hübner, 1799)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Hedya

Familie: Wickler (Tortricidae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die vordere Hälfte der Vorderflügelfügel ist grau-blau mit braunen Anteilen, die hintere Hälfte ist hellgrau. Direkt an der Grenze vom hellen Bereich zum dunklen Bereich liegen auf jedem Vorderflügel je zwei schwarze Punkte die auch zu einem verschmelzen können. Dort bildet der weiße Bereich auch einen Vorsprung. Die Hinterflügel sind einfarbig grau mit weißen Rand und die Flügelspannweite beträgt 15 bis 19 mm.

Flug- und Raupenzeit

Den Falter kann man von Mai bis August finden, die Raupen nach der Überwinterung von März bis Apri/Mai und die der nächsten Generation von Juli bis August.

Verbreitung

Europa, Asien, Nordafrika.

Habitat

Lichte Wälder, Waldränder, Hecken, Gärten, Parkanlagen.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich von den Blättern verschiedener Pflanzen wie z. B. Weißdorn (Crataegus), Rosen, Mehlbeeren (Sorbus) oder Schlehdorn (Prunus spinosa).

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Raupen entwickeln sich an jungen Trieben der Futterpflanzen und überwintern in miteinander versponnenen Blättern.

Gefährdung und Schutz

Hedya pruniana gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Bei einem Massenvorkommen können die Raupen Schäden an den Bäumen verursachen.

Verwechslungsgefahr

Er kann vor allem mit Hedya nubiferana verwechselt werden. Bei diesem Falter liegen die schwarzen Punkte aber nicht direkt am Rand sondern ein bischen im weißen Bereich hinein.