Hornissen-Glasflügler, Bienen-Glasflügler, Hornissenschwärmer

Sesia apiformis (Clerck, 1759)

Gattung: Sesia

Familie: Glasflügler (Sesiidae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Flügel sind durchsichtig mit einem bräunlich beschuppten Rand. Der Körper ist auffallend schwarz-gelb geringelt wodurch er einer Biene oder Hornisse sehr ähnlich sieht. Direkt am Kopf befinden sich zwei gelbe Flecken, dadurch kann man ihn gut vom Großen Weiden-Glasflügler (Sesia bembeciformis) unterscheiden. Die Antennen sind lang und verdickt, die Flügelspannweite beträgt 30 bis 45 mm.

 

Die weißlich-gelben Raupen haben einen dunklelbraunen Kopf. Am Körper befinden sich vereinzelte kurze weiße Haare und sie können bis zu 50 mm lang werden.

Flug- und Raupenzeit

Den Falter kann man von Mai bis Juli fliegen sehen, die Raupen findet man von August bis Mai.

Verbreitung

Ganz Mitteleuropa.

Habitat

In Gewässernähe mit Vorkommen der Futterpflanzen der Raupen.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich vom Holz verschiedener Pappel- und Weidenarten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Nach der Paarung legt das Weibchen die Eier an die Rinde der Futterpflanzen ab. Die Raupen bohren sich nach dem schlüpfen in die Rinde. Im Laufe von drei bis vier Jahren fressen sie sich tief in den Baum bis zum Wurzelbereich und wieder zurück zur Rinde. Am Ende des Ganges höhlen sie eine Puppenhöhle aus in der sie aus Holzspänen und Gespinstfäden einen Kokon bauen. Diese Kammer sitzt sehr dicht an der Rinde und wird nur durch eine membranartige Rindenschicht geschützt. Dort verpuppen sie sich im Frühjahr. Zum Schlüpfen kriecht die Puppe ins Freie.

Gefährdung und Schutz

Der Hornissen-Glasflügler gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Der Falter fliegt mit einem deutlich hörbaren Summton.

Verwechslungsgefahr

Er kann leicht mit dem Großen Weiden-Glasflügler (Sesia bembeciformis) verwechselt werden. Seine Färbung ist, wie der Name schon sagt, einer Hornisse (Vespula crabro) sehr ähnlich. Daher kann er, besonders aus der Ferne, leichtmit ihr verwechselt werden.