Hellgrauer Eckflügelspanner

Macaria notata (Linnaeus, 1758)

Gattung: Macaria

Familie: Spanner (Geometridae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Flügel sind grau-weiß mit feinen, nur leicht sichtbaren Querbändern. An den Rändern der Vorderlügel befinden sich dunkle Flecken und auf der Oberseite der Vorderflügel zusätzlich eine Stelle mit vier bis fünf kleinen dunkelbraunen Flecken. Die Spitzen der Vorder- und Hinterflügel sind leicht verlängert. Die Flügelspannweite beträgt etwa 28 bis 32 mm.

Flug- und Raupenzeit

Den Falter kann man in zwei Generationen von Mai bis September fliegen sehen.

Verbreitung

Weite Teile Europas.

Habitat

Heidegebiete, Mischwälder, lichte Wälder, Waldränder, Moore, Ruderalflächen.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich von den Blättern von z. B. Weiden (Salix), Birken ( Betula), Erlen (Alnus).

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Puppe überwintert.

Gefährdung und Schutz

Der Hellgraue Eckflügelspanner gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Man kann ihn sehr leicht mit dem Dunkelgrauen Eckflügelspanner (Macaria alternata) verwechseln Ein gutes Unterscheidungsmerkmal ist das dünnere gräuliche Band auf den Flügeln, dass größere tatzenähnliche Mal auf den Vorderflügeln sowie die etwas hellere Grundfarbe.