Dunkelgrauer Eckflügelspanner

Macaria alternata (Denis & Schiffermüller, 1775)

Gattung: Macaria

Familie: Spanner (Geometridae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Flügel haben eine gräuliche Grundfarbe. Die konkave Stelle am Vorderflügelrand ist ausgedehnt dunkel und das tatzenähnliche Mal ist klein. Die Ränder der Flügel sind gestrichtelt. Über die Vorder- und Hinterflügel verläuft ein breites dunkelgraues Band. Er hat eine Flügelspannweite von 22 bis 27 mm.

Flug- und Raupenzeit

Den Falter kann man in zwei Generationen von April bis September fliegen sehen.

Verbreitung

Ganz Europa.

Habitat

Wald- und Wegränder, Lichtungen, Parkanlagen.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich von den Blättern verschiedener Laubhölzer wie z. B. der Weide (Salix), der Birke (Betula), der Erle (Alnus) oder von Sanddorn (Hippophae).

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Raupen entwickeln sich an den Futterpflanzen und die der zweiten Generation überwintern.

Gefährdung und Schutz

Der Dunkelgraue Eckflügelspanner gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Man kann ihn vor allem mit dem Hellgrauen Eckflügelspanner (Macaria notata) verwechseln. Ein gutes Unterscheidungsmerkmal ist das breitere gräuliche Band auf den Flügeln, dass kleinere tatzenähnliche Mal auf den Vorderflügeln sowie die etwas dunklere Grundfarbe.