Graubinden-Labkrautspanner

Epirrhoe alternata (Müller, 1764)

Synonyme: Phalaena alternata , Cidaria islandica , Phalaena sociata

Gattung: Epirrhoe

Familie: Spanner (Geometridae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Flügeloberseiten zeigen eine Musterung aus hellen und dunklen Bändern und Flecken. Diese können bräunlich, grau oder selten auch bläulich sein. Die Flügelunterseiten zeigen ebenfalls dieses Muster, jedoch nur schwächer. Außerdem befinden sich auf jeden Flügel ein kleiner dunkler Fleck. Die Flügelspannweite beträgt etwa 23 bis 25 mm.

Flug- und Raupenzeit

Den Falter kann man von April bis Juni und in einer zweiten Generation von Juli bis September fliegen sehen. Die Raupen findet man von Juli bis September und nach der Überwinterung von April bis Juni.

Verbreitung

Weite Teile Europas.

Habitat

Waldränder, Waldränder, Gärten, Parkanlangen, Heidegebiete, Brachen.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich von den Blättern verschiedener Labkräuter (Galium).

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt die Eier an die Unterseiten der Futterpflanzen ab. Die daraus schlüpfenden Raupen entwickeln sich an der Pflanze und verpuppen sich am Boden wo die zweite Generation überwintern.

Gefährdung und Schutz

Der Graubinden-Labkrautspanner gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere sehr ähnliche Arten mit denen man den Graubinden-Labkrautspanner leicht verwecheln kann.