Heidespanner

Ematurga atomaria (Linnaeus, 1758)

Gattung: Ematurga

Familie: Spanner (Geometridae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Grundfärbung der Flügel ist beim Weibchen weiß, beim Männchen ockerfarben. Auf den Flügeln befinden sich dunkle Querlinien die sehr unterschiedlich ausfallen können. Das Männchen hat stark gekämmte Fühler, beim Weibchen sind sie fadenförmig. Die Flügelspannweite beträgt 22 bis 34 mm. 

 

Die Raupe kann braun, gelblich, grau oder violett-grau sein. Auf dem Rücken befindet sich ein dunkler Streifen, an den Seiten je ein heller gewellter Seitenstreifen. Sie kann bis zu 30 mm lang werden.

Flug- und Raupenzeit

Man kann den Falter von April bis September in zwei Genertionen fliegen sehen.

Verbreitung

Weite Teile Europas bis nach Sibirien.

Habitat

Der Heidespanner hat sich nicht auf ein bestimmtes Habitat spezialisiert und kann praktisch überall angetroffen werden.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich von verschiedenen Schmetterlinsblütlern, der Falter saugt an verschiedenen Nektarpflanzen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Eier werden vom Weibchen an die Futterpflanzen abgelegt. Die Raupe verpuppt sich in der Erde wo sie auch überwintert.

Gefährdung und Schutz

Der Heidespanner gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Es gibt mehrere Unterarten. Regional kann der Heidespanner als Schädling auftreten.

Verwechslungsgefahr

Das Weibchen kann leicht mit dem Gitterspanner (Chiasmia clathrata) verwechselt werden.