Lichtnelken-Eule, Gemeine Kapseleule

Hadena bicruris (Hufnagel, 1766)

Gattung: Hadena

Familie: Eulenfalter (Noctuidae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Grundfarbe der Vorderflügel ist grau-braun bis schwarz-braun mit einem Muster aus hellen und dunklen Linien und Punkten. Die Hinterflügel sind grau-braun und die Flügelspannweite beträgt 33 bis 40 mm.

Flug- und Raupenzeit

Den Falter kann man in zwei Generation von Mai bis September finden, die Raupen findet man von Juni bis September.

Habitat

Krautige, trockene und blütenreiche Wegränder, Gebüsche, Gärten, Parkanlagen.

Ernährung

Die Falter saugen an Nelkengewächsen (Caryophyllaceae), die Raupen ernähren sich von den Samenkapseln von der Weißen Lichtnelke (Silene latifolia), der Roten Lichtnelke (Silene dioica) und vom Taubenkropf (Silene vulgaris).

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt nach der Paarung die Eier einzeln in die Blüten der Futterpflanzen ab wo sich die daraus schlüpfenden bräunlichen Raupen dann entwickeln. Sie überwintern als Puppe.

Gefährdung und Schutz

Die Lichtnelken-Eule gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere sehr ähnlich aussehende Arten die sich anhand von Fotos nur schlecht unterscheiden lassen. Besondere Verwechslungsgefahr besteht mit Hadena capsincola, die ebenfalls Lichtnelken-Eule genannt wird sowie mit der Leinkraut-Nelkeneule (Hadena perplexa).