Scheck-Tageule, Mi-Eule

Euclidia mi (früher: Callistege mi) (Clerck, 1759)

Gattung: Euclidia

Familie: Eulenfalter (Noctuidae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Vorderflügel sind grau, braun und weiß gemustert, die Hinterflügel sind dunkelbraun mit einer gelben oder weißen Binde und weißen Flecken. Die Flügelspannweite beträgt 25 bis 30 mm. 

 

Die Raupen sind hellgelb bis gelbbraun und werden bis zu 40 mm lang. Auf dem Rücken haben sie eine dunkle, an den Seiten je eine helle Linie.

Flug- und Raupenzeit

Die Falter fliegen von April bis August in zwei Generationen. Die Raupen findet man von Juni bis Oktober.

Verbreitung

Ganz Europa.

Habitat

Trockenrasen, Wiesen, Waldränder, Feuchtwiesen und Moore.

Ernährung

Die Falter saugen an verschiedenen Nektarpflanzen. Die Raupen ernähren sich u.a. von Rotklee (Trifolium pratense), Echtem Steinklee (Melilotus officinalis) und Vogelwicke (Vicia cracca).

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Überwinterung erfolgt als Puppe auf dem Boden liegend oder an einer Pflanze hängend.

Gefährdung und Schutz

Die Scheck-Tageule gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Die Raupen rollen sich bei Gefahr zusammen und lassen sich auf den Boden fallen.

Verwechslungsgefahr

Die Scheck-Tageule kann aufgrund ihrer typischen Musterung kaum verwechselt werden.