Schwarzkolbiger Braundickkopffalter

Thymelicus lineola (Ochsenheimer, 1808)

Gattung: Thymelicus

Familie: Dickkopffalter (Hesperiidae)

Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)


Kennzeichen

Die Flügeloberseite ist orange-braun mit einem dunklen Außenrand und dunklen Flügeladern, die Flügelunterseite ist gelb-braun. Die Fühlerkolben sind an der Unterseite schwarz und die Flügelspannweite beträgt 22 bis 26 mm.

 

Die hellgrünen Raupen werden bis zu 21 mm lang und haben einen hellen, dunkel eingefassten Rückenstreifen. Auch an den Seiten befindet sich je ein heller Streifen. Der Kopf ist grün und oberhalb braun mit zwei weiteren hellen Streifen.

Flug- und Raupenzeit

Der Falter fliegt von Juni bis August in einer Generation. Die Raupen findet man nach der Überwinterung bis in den Juni des nächsten Jahres.

Verbreitung

Europa bis Zentralasien, bis in eine Höhe von 2.200 m.

Habitat

Trockenrasen, Waldränder und Feuchtwiesen.

Ernährung

Die Raupen ernähren sich von verschiedenen Süßgräsern.

Fortpflanzung und Entwicklung

Nach der Paarung legt das Weibchen die Eier in Reihen von drei bis zehn Stück an die Blattscheiden der Futterpflanzen ab. Die Raupen entwickeln sich zunächst im Ei und schlüpfen erst nach der Überwinterung. Sie verpuppen sich in einem Gespinst an einem Halm.

Gefährdung und Schutz

Der Schwarzkolbige Braundickkopffalter gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Man kann ihn leicht mit dem Braunkolbigen Braundickkopffalter (Thymelicus sylvestris) verwechseln.