Frühe Adonislibelle, Frühe Adonisjungfer

Pyrrhosoma nymphula (Sulzer, 1776)

Gattung: Pyrrhosoma

Familie: Schlanklibellen (Coenagrionidae)

Unterordnung:  Kleinlibellen (Zygoptera)

Ordnung: Libellen (Odonata)


Kennzeichen

Beide Geschlechter sind leuchtend rot mit schwarzen Beinen. Die schwarze Zeichnung auf dem Hinterleib ist bei den Männchen nur auf den hinteren Segmenten zu sehen. Bei den Weibchen kann, je nach Alter, der Hinterleib mehr oder weniger schwarz gezeichnet sein. Es ist zwischen den Segmenten jeweils ein gelber Ring zu sehen. Bei den Jungtieren beider Geschlechter kann man auf der Brust einen gelben Streifen sehen. Dieser wird später dunkel, nur bei wenigen Weibchen kann er auch gelb bleiben. Die Flügelspannweite beträgt 5 bis 7 cm, der Körper wird 3,5 bis 4,5 cm lang.

Flugzeit

Man kann sie bereits ab April bis August fliegen sehen.

Verbreitung

Fast ganz Europa.

Habitat

Kleine Seen, langsam fließende Bäche und moorige Tümpel.

Ernährung

Sie ernähren sich wie alle Libellen räuberisch von anderen Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Nach der Paarung landen sie als Tandem auf schwimmenden oder aus dem Wasser ragenden Pflanzen. Das Weibchen taucht dabei unter und heftet die Eier an die Pflanzen. Die Larven überwintern und im Frühjahr des nächsten Jahres schlüpfen die Libellen.

Gefährdung und Schutz

Wie alle Libellen ist auch die Frühe Adonislibelle nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Verwechslungsgefahr

Bei genauer Betrachtung ist eine Verwechslung ausgeschlossen.