Hufeisen-Azurjungfer

Coenagrion puella (Linnaeus, 1758)

Gattung: Azurjungfern (Coenagrion)

Familie: Schlanklibellen (Coenagrionidae)

Unterordnung:  Kleinlibellen (Zygoptera)

Ordnung: Libellen (Odonata)


Kennzeichen

Beide Geschlechter sind blau mit einer schwarzen Zeichnung. Beim Weibchen ist diese sehr ausgeprägt. Beim Männchen findet man am zweiten Segment des Hinerleibes, direkt am Thorax, ein hufeisenförmiges schwarzes Zeichen. Auf den anderen Segmenten wiederholt sich dieses Zeichen, jedoch weit auseinander gezogen. Nur auf dem achten Semtent fehlt sie. Die Flügelspannweite beträgt 4,5 bis 5 cm, der Körper wird 3,5 bis 4 cm lang.

Flugzeit

Von Mai bis September, wobei die Lebensdauer einzelner Libellen etwa vier Wochen beträgt.

Verbreitung

Weite Teile Europas.

Habitat

Die Hufeisen-Azurjungfer findet man an Kleingewässern, Garten- und Wiesenteichen und an Kanälen und Bächen mit langsamer Fließgeschwindigkeit.

Ernährung

Sie ernähren sich wie alle Libellen räuberisch von anderen Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Nach der Paarung findet die Eiablage im Tandem statt. Das Weibchen sticht die Eier in Wasserpflanzen ein. Nach zwei bis fünf Wochen schlüpfen die Larven die wiederum überwintern. Im Frühjahr des nächsten Jahres schlüpfen dann die Libellen.

Gefährdung und Schutz

Wie alle Libellen ist auch die Hufeisen-Azurjungfer nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Verwechslungsgefahr

Sie kann leicht mit anderen Arten dieser Gattung verwechselt werden.