Roter Zipfelkäfer, Herbst-Zipfelkäfer, Roter Warzenkäfer

Anthocomus rufus (Herbst, 1786), Synonym: Anthocomus coccineus

Gattung: Anthocomus

Familie: Zipfelkäfer (Malachiinae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Kopf, die Beine und die Fühler sind dunkel. Der rote Halsschild ist breiter als lang, in der Mitte befindet eine dunkle breite Längslinie und die Ränder sind leicht nach oben gebogen. Die Deckflügel sind leuchtend rot und sind beim Weibchen kürzer als beim Männchen und am hinteren Ende leicht erweitert. Der Käfer erreicht eine Körperlänge von etwa 5 mm.

Flugzeit

Man kann ihn von Juli/August bin Oktober/November finden.

Verbreitung

Europa jedoch nicht flächendecken und in einigen Staaten fehlend.

Habitat

Sumpfige Gebiete.

Ernährung

Sie ernähren sich hauptsächlich von Pollen des Schilfes (Phragmites communis), gelegentlich aber auch von toten Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Der Paarung geht eine sogenannte Geschmacksbalz (gustatorische Balz) voraus, die es nur bei Zipfelkäfern gibt. Dabei beknabbert das Weibchen bestimmte Haarbüschel auf den Flügeldecken des Männchens, was einige Minuten andauern kann. Gelegentlich ist es umgekehrt und das Männchen beknabbert die Flügeldecken des Weibchens oder eine Paarung kommt ohne vorherige Balz zustande. Über die Eiablag und die Entwicklung der Larven ist bis jetzt leider noch nichts bekannt.

Gefährdung und Schutz

Der Rote Zipfelkäfer gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Man findet den Käfer vor allem auf Schilf oder in dessen Nähe. In geeigneten Gebieten kann man sie stellenweise massenhaft antreffen.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere ähnlich aussehende Käfer. Bei genauer Betrachtung ist eine Verwechslung aber kaum möglich.