Gestreifter Forstschnellkäfer

Dalopius marginatus (Linnaeus, 1758)

Gattung: Dalopius

Familie: Schnellkäfer (Elateridae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist dunkelbraun mit verwaschenen hellen Flecken auf den Deckflügeln. Diese Flecken können auch so ausgerpägt sein, dass der Käfer hell erscheint. Der Kopf und der Halsschild sind fein punktiert, die Beine und die Fühler sind rotgebl. Er wird 6 bis 7,5 mm groß.

Flugzeit

Den Käfer kann man von April bis Juli finden.

Verbreitung

Europa, Sibirien.

Habitat

Nadelwälder, hauptsächlich in Kiefern- und Fichtenwälder.

Ernährung

Die Käfer ernähren sich von Pollen und anderen Pflanzenteilen. Die Larven ernähren sich von Wurzeln und räuberisch von anderen kleinen Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Entwicklung der Larven findet im Boden statt.

Gefährdung und Schutz

Der Gestreifte Forstschnellkäfer gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Er kann leicht mit ähnlich aussehenden Arten verwechselt werden.