Großer Lupinenblattrandkäfer

Sitona gressorius (Fabricius, 1792)

Gattung: Sitona

Familie: Rüsselkäfer (Curculionidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Die Körperoberseite ist graubraun, die Körperunterseite hell. Auf dem Halsschild ist ein deutlich sichtbarer heller Längsstrich. Er wird 7 bis 10 mm groß.

Flugzeit

Den Käfer kann man von April bis August finden.

Verbreitung

Mitteleuropa, in Deutschland eingeschleppt.

Habitat

Wiesen, Waldränder, Gärten, Parkanlagen.

Ernährung

Der Käfer ernährt sich hauptsächlich von der Stauden-Lupinie aber auch von Besenginster und Akazien.

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt die Eier auf Blätter oder in Bodennähe ab. Die Larven entwickeln und verpuppen sich an den Wurzeln der Futterpflanzen.

Gefährdung und Schutz

Der Große Lupinenblattrandkäfer gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Der Käfer überwintert.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere sehr ähnlich aussehende Arten die sich anhand von Fotos kaum unterscheiden lassen.