Schierlingsrüssler

Lixus iridis (Olivier, 1807)

Gattung: Lixus

Familie: Rüsselkäfer (Curculionidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Schierlingsrüssler hat einen langen schmalen Körper mit einer graugelben Behaarung. Diese ist an den Seiten der Deckflügel etwas heller. Die Enden der Deckflügel laufen spitz nach oben aus. Die Haare können im Laufe der Zeit abgerieben werden, sodass der Käfer insgesamt dunkler wirkt. Er wird 11 bis 17 mm groß.

Flugzeit

Den Käfer kann man von Mai bis September finden.

Verbreitung

Europa, Asien.

Habitat

An Ufern von Teichen, an Gräben und Feuchtwiesen.

Ernährung

Der Käfer ernährt sich von Doldenblüten, besonders vom Gefleckten Schierling.

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt die Eier in die Stängel der Futterpflanzen ab. Dort findet die Entwicklung und Verpuppung statt. Im Frühjahr des nächsten Jahres kommen die Käfer wieder zum Vorschein.

Gefährdung und Schutz

Der Schierlingsrüssler gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere ähnliche Arten die sich anhand von Fotos kaum unterscheiden lassen.