Sellerie Kokonrüssler

Hypera conmaculata (Herbst, 1795)

Gattung: Hypera

Familie: Rüsselkäfer (Curculionidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist braungrau, auf den Deckflügeln befindet sich ein fleckiges Muster. Die Seiten des Halsschidles sind hell und er wird 4,5 bis 5,5 mm groß.

Flugzeit

Ausgewachsene Käfer kann man von April bis in den September finden.

Verbreitung

Europa bis Sibirien und Japan.

Habitat

Wiesen, Feldwege, Waldränder, dort meist auf krautigen Pflanzen.

Ernährung

Der Käfer und die Larven ernähren sich von verschiedenen Pflanzen wie z. B. Sellerie (Apium) oder Karotte (Daucus).

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich an den Futterpflanzen. Im letzten Larvenstadium verpuppen sie sich an der Unterseite eines Blattes in einem netzartigem Kokon. Nach zwei bis drei Wochen schlüpft dann der erwachsene Käfer.

Gefährdung und Schutz

Der Sellerie Kokonrüssler gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere sehr ähnlich aussehende Rüsselkäfer aus dieser Gattung. Eine Unterscheidung ist anhand von Fotos sehr schwer bis unmöglich.