Gemeiner Grabkäfer

Pterostichus melanarius (Illiger, 1798)

Gattung: Pterostichus

Familie: Laufkäfer (Carabidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist metallisch schwarz, die Deckflügel haben tiefe Längsfurchen und sich am Ende leicht zugespitzt. Er wird 13 bis 17 mm groß.

Verbreitung

Mitteleuropa, Sibirien.

Habitat

Der Gemeine Grabkäfer hat sich nicht an einen bestimmten Lebensraum angepasst. Daher kann man ihn überall finden.

Ernährung

Käfer und Larven ernähren sich räubersich von anderen Insekten, aber auch von Getreide oder Früchten.

Gefährdung und Schutz

Der Gemeine Grabkäfer ist wie alle Arten aus der Familie der Laufkäfer nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Besonderheiten

Sowohl der Käfer als auch die Larven können überwintern und es gibt mehrer ähnliche Arten mit denen man den Gemeinen Grabkäfer leicht verwechseln kann.

Verwechslungsgefahr

Anhand von Fotos ist eine Unterscheidung von ähnlich aussehenden Käfern sehr schwer.