Kleiner Schmalbock, Gemeiner Schmalbock, Schwarzschwänziger Schmalbock

Stenurella melanura(Linnaeus, 1758); Synonym: Strangalia melanura

Gattung: Stenurella

Unterfamilie: Schmalböcke (Lepturinae)

Familie: Bockkäfer (Cerambycidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist schwarz, die Flügeldecken sind beim Weibchen rot, beim Männchen gelb-braun mit je einer schwarzen Linie an der Flügeldeckennaht. Diese ist beim Weibchen breiter als beim Männchen. Außerdem sind beim Männchen die Flügelspitzen dunkler als beim Weibchen. Sie werden 6 bis 9 mm groß.

Flugzeit

Die Käfer kann man von Mai bis September finden.

Verbreitung

Europa, Sibirien, Kaukasus.

Habitat

Sonnige Waldwiesen, Lichtungen, Waldränder und -wege, Gärten und Parks.

Ernährung

Die Käfer ernähren sich von Pollen verschiedener Blütenpflanzen. Die Larven ernähren sich von morschem Holz von Laub- und Nadelbäumen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die zweijährige Entwicklung der Larven findet in morschem Holz von Laub und Nadelhölzern statt. Dort befinden sie sich besonders in dünnen liegenden Zweigen.

Gefährdung und Schutz

Der Kleine Schmalbock ist wie fast alle Arten aus der Familie der Bockkäfer nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Verwechslungsgefahr

Er kann bei genauer Betrachtung kaum mit anderen Bockkäfern verwechselt werden.