Gemeiner Widderbock, Echter Widderbock, Wespenbock

Clytus arietis (Linnaeus, 1758)

Gattung: Widderböcke (Clytus)

Familie: Bockkäfer (Cerambycidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist schwarz mit einer auffallenden gelben Musterung aus Querbändern auf den Deckflügelenln. Diese ähnlelt einer Wespe, aber auch sehr variiren kann. Die Oberfläche der Deckflügeln und des Halsschildes ist fein strukturiert. Die Beine und die Fühler sind orange-braun, die Fühler werden zur Spitze hin dunkler und breiter. Er wird 7 bis 14 mm groß.

Flugzeit

Die Käfer kann man von Mai bis Juli finden.

Verbreitung

Mittel- und Südeuropa, Dänemark, Norwegen, Britische Inseln bis nach Vorderasien.

Habitat

Waldränder, -wege, Lichtungen und lichte Laubwälder, Parks und Gärten.

Ernährung

Die Käfer ernähren sich von Pollen und Nektar verschiedener Doldenblütler. Die Larven ernähren sich von Totholz.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich in toten Ästen von Laubbäumen oder Sträuchern.

Gefährdung und Schutz

Der Gemeine Widderbock ist wie fast alle Arten aus der Familie der Bockkäfer nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Verwechslungsgefahr

Es gibt einige ähnlich aussehende Käfer doch bei genauer Betrachtung kann er nicht verwechselt werden.