Zwölfpunkt-Spargelkäfer

Crioceris duodecimpunctata (Linnaeus, 1758)

Gattung: Crioceris

Familie: Blattkäfer (Chrysomelidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der ganze Körper hat eine leuchtende orange-rote Färbung, auf den Deckflügeln befinden sich jeweils sechs schwarze Punkte die in der Größe und gelegentlich auch in der Anzahl variiren können. Der Halsschild und der Kopf sind einfarbig orange-rot. Die Augen, die Fühler und Teile der Beine sind schwarz. Er wird zwischen 5 und 6,5 mm groß.

Flugzeit

Man kann ihn in ein bis zwei Generationen von April bis Oktober finden.

Verbreitung

Europa, Nordafrika, Asien, in Nordamerika wurde er eingeschleppt.

Habitat

Spargelfelder, Gärten, überall dort wo Spargel angebaut wird.

Ernährung

Käfer und Larve ernähren sich von Spargel (Asparagus).

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Entwicklung der Larven findet ausschließlich an Spargel statt. Das Weibchen legt nach der Paarung zwischen 70 und 100 Eier einzeln an den Blättern der Pflanzen ab und etwa 10 Tage später schlüpfen die Larven. Diese fressen etwa zwei Wochen an den Blättern und wandert dann zur Verpuppung in den Boden. Der ausgewachsene Käfer überwintert.

Gefährdung und Schutz

Der Zwölfpunkt-Spargelkäfer gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Besonderheiten

Sowohl die ausgewachsenen Käfer als auch die Larven können großen Schaden an Spargel verursachen da sie sowohl an den Blättern als auch an den Samen fressen. Zum Schutz der Pflanzen werden diese im Frühling meist mit einem Vlies abgedeckt und nach der Ernte werden die Pflanzenreste vollständig beseitig um eine Überwinterung zu verhindern.

Verwechslungsgefahr

Man kann ihn leicht mit dem Großgefleckten Spargelkäfer (Crioceris quatuordecimpunctata) verwechseln der jedoch auch auf dem Halsschild schwarze Punkte trägt und schwarze Flügelspitzen hat. Außerdem besteht Verwechslungsgefahr mit dem Fünfpunktigem Spargelkäfer (Crioceris quinquepunctata). Dies sind neben dem Zwölfpunkt-Spargelkäfer die beiden einzigen roten Arten aus dieser Gattung.