Goldglänzender Rosenkäfer, Gemeiner Rosenkäfer

Cetonia aurata (Linnaeus, 1761)

Gattung: Cetonia

Unterfamilie: Rosenkäfer (Cetoniinae)

Familie: Blatthornkäfer (Scarabaeidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist meist glänzend grün, kann aber auch gold-, blau, oder bronzefarben sein. Die Unterseite des Körpers ist rotgold und bei den Männchen befindet sich eine flache Furche am Bauch. Auf den Deckflügeln befinden sich mehrere helle Flecken und Querbinden und die Färbung kann anders sein als der restliche Körper. Er wird 14 bis 20 mm groß.

Flugzeit

Den Käfer kann man von April bis Oktober finden.

Verbreitung

Europa, Kleinasien, Sibirien.

Habitat

Waldränder, Hecken, Gärten, Parks.

Ernährung

Die Käfer ernähren sich von Pollen verschiedener Pflanzen oder Baumsäften.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Larven entwickeln sich innerhalb eines Jahres in morschen Holz oder Komposthaufen. Sie verpuppen sich in einem Kokon aus Holzfasern und Erde.

Gefährdung und Schutz

Der Goldglänzende Rosenkäfer ist nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Besonderheiten

Es gibt mehrere Unterarten. 

 

Der Goldglänzende Rosenkäfer ist das Insekt des Jahres 2000.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere sehr ähnlich aussehende Arten.