Schwarzer Schneckenjäger, Schwarzer Aaskäfer

Phosphuga atrata (Linnaeus, 1758)

Gattung: Phosphuga

Familie: Aaskäfer (Silphidae)

Ordnung: Käfer (Coleoptera)


Kennzeichen

Junge Käfer sind zuerst braun, der Körper färbt sich später schwarz. Auf den Deckflügeln befinden sich drei deutliche Längrillen, der Rand der Deckflügeln ist leicht nach oben gebogen. Der Kopf ist verlängert damit der Käfer in den engen Schneckenhäusern fressen kann. Er wird 10 bis 15 mm groß.

Flugzeit

Käfer und Larven kann man von April bis Oktober finden.

Verbreitung

Europa, Asien, Japan.

Habitat

Wälder, Feuchtwiesen, Ufer, häufig unter Laub, Moos oder loser Rinde.

Ernährung

Käfer und Larven ernähren sich von Schnecken.

Gefährdung und Schutz

Der Schwarze Schneckenjäger gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Man kann den Schwarzen Schneckenjäger leicht mit dem Flachstreifigen Aaskäfer (Silpha obscura) verwechseln. Der Käfer überwintert unter loser Rinde oder in Boden.