Langflüglige Schwertschrecke

Conocephalus fuscus (Fabricius, 1793)

Gattung: Conocephalus

Unterfamilie: Schwertschrecken (Conocephalinae)

Familie: Laubheuschrecken (Tettigoniidae)

Unterordnung: Langfühlerschrecken (Ensifera)

Ordnung: Heuschrecken (Orthoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist hellgrün mit einem braunen, hell gesäumten Rücken. Die langen schmalen Flügel sind etwas länger als die hinteren Knie. Die Fühler sind fast dreimal so lang wie der Körper, die Legeröhre der Weibchen ist gerade und wird ist fas körperlang. Beide Geschlechter erreichen eine Körperlänge von 12 bis 17 mm.

Flugzeit

Erwachsene Tiere kann man von Juli bis Oktober, die Nymphen ebenfalls von Juli aber bis in den September beobachten.

Verbreitung

Mittel- und Südeuropa, Asien, Nordafrika, wobei sie sich in den letzten Jahren immer weiter nach Norden hin ausgebreitet hat.

Habitat

In Gewässernähe und auf sumpfigen Wiesen mit hohem Grasbestand

Ernährung

Sie ernähren sich von verschiedenen Gräsern und Pflanzen aber auch von anderen kleinen Insekten.

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen legt die Eier einzeln an die Blattscheiden von Sauergräsern ab wobei gelegetlich zuerst ein Loch in die Pflanze gebissen wird.

Gefährdung und Schutz

Die Langflüglige Schwertschrecke gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Bei genauer Betrachtung ist eine Bestimmung gut möglich.