Anoplius infuscatus (Vander Linden,1827)

Ohne deutschen Namen

Gattung: Anoplius

Familie: Wegwespen (Pompilidae)

Unterordnung: Taillenwespen (Apocrita)

Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist schwarz, die ersten Segemente des Hinterleibes sind rot. Der Kopf und der Thorax sind ohne Punktierung, jedoch mit einzelnen schwarzen Haaren bedeckt. Der Hinterleib ist beim Weibchen breiter als der Thorax. An den Beinen befinden sich mehrere einzelne lange sowie Reihen von kurzen Dornen. Die Flügel sind dunkel getönt. Bei den Männchen befinden sich an den Klauen jeweils zwei weitere Dornen, bei den Weibchen jeweils einer. Weibchen werden zwischen 8 und 8 mm groß, Männchen zwischen 8 und 12 mm.

Flugzeit

Man kann sie zwischen Mai und September finden.

Verbreitung

Europa, Asien.

Habitat

Hauptsächlich in Kiefernheiden aber auch an Wald- und Wegrändern.

Ernährung

Ausgewachsene Tiere ernähren sich überwiegend von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzen, die Larven ernähren sich von Spinnen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Das Weibchen baut ein senkrechtes Nest in den Boden wo es dann eine zuvor erbeutete und mit einem Stich gelähmte Spinne (meist Wolfsspinnen) einträgt. Dann legt sie ein Ei in die Brutkammer und verschließt das Nest. Die Larve entwickelt in dieser Kammer und ernährt sich in dieser Zeit von der Spinne.

Gefährdung und Schutz

Anoplius infuscatus gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Die zehn in Europa vorkommenden Arten dieser Gattung sind anhand von Fotos teilweise nur schwer voneinander zu unterscheiden.