Rothaarige Wespenbiene

Nomada lathburiana (Kirby, 1802)

Gattung: Wespenbienen (Nomada)

Familie: Bienen (Apidae)

Ohne Rang: Bienen (Apiformes)

Unterordnung: Taillenwespen (Apocrita)

Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)


Kennzeichen

Bei den Weibchen ist der Kopf und der Thorax schwarz mit einem gelben Schildchen, gelben Schulterbeulen und einer dichten rötlichen Behaarung. Die Oberseite des Thorax ist dunkelrot. Der Hinterleib ist an den Seiten schwarz, auf der Oberseite dunkelrot bis braun mit gelben Querbinden. Das erste Segement kann auch eine rote Querbinde haben. Die Fühler sind orange, das dritte Fühlerglied ist etwa so lang wie das vierte. Die Augen sind rot, ebenso die Beine. An den Hinterbeinen befindet sich Dornen.
Bei den Männchen ist der Kopf schwarz, das Gesicht aber gelb. Der Thorax ist schwarz, das Schildchen meist auch, kann aber auch zwei gelbe Flecken haben. Auf dem schwarzen Hinterleib befinden sich gelbe Querbinden. Die Beinen sind überwiegend gelb, an den Hinterbeinen befinden sich feine Dornen. Die Fühler sind orange-gelb, auf der Oberseite teilweise schwarz und haben auf der Rückseite feine Dornen. Die Augen sind grünlich.
Weibchen werden zwischen 10 und 12 mm groß, Männchen zwischen 9 und 12 mm.

Flugzeit

Man kann sie von Ende März / Anfang April bis in den Juni finden.

Verbreitung

Süd- und Mitteleuropa.

Habitat

Vegetationsarme und sandige Gebiete.

Ernährung

Sie ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Weibchen legen die Eier als Parasit in die Nester von der Weiden-Sandbiene (Andrena vaga), der Grauen Sandbiene (Andrena cineraria) und Andrena barbarea. Dazu wartet sie in der Nähe des Nesteingangs darauf, dass die Sandbiene mit der Eiablage fertig ist und versucht gleich darauf ihr eigenen Ei in die Brutkammer zu legen. Nach dem Schlüpfen frisst die Larve zuerst die Larve der Wirtsbiene auf und entwickelt sich dann in der Brutkammer. Je nach Wirtsart kommt es noch im selben Jahr zu einer zweiten Generation oder die Larve überwintert im Nest.

Gefährdung und Schutz

Nomada lathburianaist nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Verwechslungsgefahr

Sie kann anhand von Fotos kaum von anderen Wespenbienen unterschieden werden.