Hellgelbe Erdhummel, Helle Erdhummel

Bombus lucorum (Linnaeus, 1761)

Gattung: Hummeln (Bombus)

Familie: Bienen (Apidae)

Ohne Rang: Bienen (Apiformes)

Unterordnung: Taillenwespen (Apocrita)

Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)


Kennzeichen

Der Körper ist dicht und dunkel behaart. Der vordere Rand der Brust trägt hellgelbe Haare, auf dem Hinterleib sind zwei breite helle Haarbinden und er ist am Ende zugespitzt. Der Kopf ist schwarz, die Punktaugen sitzen fast in einer geraden Linie auf der Oberseite des Kopfes. Sie wird 9 bis 21 mm groß.

Flugzeit

Man kann sie von März bis Oktober fliegen sehen.

Verbreitung

Ganz Europa.

Habitat

Offene Gebiete wie Wiesen, Lichtungen, Brachen, Heiden.

Ernährung

Sie ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Blütenpflanzen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Im Frühling beginnt die Königin mit dem Nestbau in der Kraut- und Moosschicht auf dem Boden. Dabei werden die Brut-, Wachszellen und Kokon unregelmäßig angeordnet. Im Laufe des Jahres kann der Staat auf bis zu 500 Tiere anwachsen. In den Sommermonaten erscheinen die Jungköniginnen und die Drohnen um sich zu paaren.

Gefährdung und Schutz

Die Hellgelbe Erdhummel gilt zurzeit als nicht gefährdet.

Verwechslungsgefahr

Man kann die Hellgelbe Erdhummel leicht mit anderen Hummeln verwechseln, vor allem mit der Dunklen Erdhummel (Bombus terrestris).