Baumhummel

Bombus hypnorum (Linnaeus, 1758), Synonym: Pyromombus hypnorum ericetorum

Gattung: Hummeln (Bombus)

Familie: Bienen (Apidae)

Ohne Rang: Bienen (Apiformes)

Unterordnung: Taillenwespen (Apocrita)

Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)


Kennzeichen

Der Körper trägt eine lange struppige Behaarung wobei die Haare auf dem Thorax orange-rot bis braun sind und die auf den letzten Hinterleibssegmenten weiß. Gelegentlich gibt es auch Exemplare auf denen das erste Segment des Hinterleibs ebenfalls orange-rote Haare trägt oder bei denen der Thorax komplett schwarz ist. Fühler und Augen sind schwarz, die Flügel sind ganz leicht bräunlich getönt. Königinnen werden zwischen 17 und 20 mm groß, Männchen zwischen 14 und 16 mm und die Arbeiterinnen zwischen 8 und 18 mm.

Flugzeit

Man kann sie in von Ende März bis in den Herbst finden.

Verbreitung

Europa außer den Britischen Inseln.

Habitat

Lichte Wälder, Waldränder, Parkanlagen, Gärten.

Ernährung

Sie ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzen und ist nicht spezialisiert.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Königin gründet nach der Überwinterung im Frühling oberirdisch in alten Vogelnestern, in Nisthöhlen oder in Mauerspalten oder Ställen einen neuen Staat. Gerne nimmt sie dazu auch Nisthilfen oder Vogelkästen an. Im Laufe des Sommer kann der Staat auf bis zu 400 Tiere anwachsen. Im Juni erscheinen die Männchen die auf der Suche nach Jungköniginnen immer wieder um das Nest herum fliegen.

Gefährdung und Schutz

Die Baumhummel ist nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt.

Besonderheiten

Sie wird von der Norwegische Kuckuckshummel (Psithyrus norvegicus) parasitiert.


Bei einer Störung am Nest reagiert die Baumhummel empfindlich und versucht durch mehrmaliges Anfliegen den Störenfried zu vertreiben. Dabei kann es auch vorkommen, dass sie einen Menschen berührt. Wie alle anderen Hummeln sticht sie aber nicht und hört mit der Verteidigung auf sobald man sich weit genug vom Nest entfernt hat.

Verwechslungsgefahr

Es gibt mehrere ähnlich aussehende Hummeln. Bei genauer Betrachtung kann sie aber kaum verwechselt werden.